DIY Absaugung Stepcraft 2 für Kress Motore (o.ä.)

Nach dem ich letztes Jahr eine Absaugung für die Stepcraft HF 500 Spindel konstruiert habe, bekam ich doch zu Recht einige Anfragen, weil das ja mit dem 3D-Drucker gemacht ist und nicht zum Fräsen u.s.w. Jetzt hat es etwas gedauert, aber ich habe es nun endlich geschafft.

Die komplette Absaugung besteht aus 6 mm Sperrholz, wobei es auch 6.35 mm sein können. Des weiteren braucht man Neodym Magnete 8×3 mm*, Holzleim, Dübel, Kabelbindern und wieder ein bisschen Teichfolie. Wie bei meiner ersten Absaugung habe ich mich für die Teichfolie entschieden, weil sie einfach nichts kostet und gut funktioniert.

Die Absaugung besteht zum Schluss aus 3 Teilen. Der Vordere mit der Bürste kann zum Werkzeugwechsel abgenommen werden und der Hintere Teil ist eine Art Reinigungsöffnung, falls mal große Späne verhaken sollten. Beide Teile werden von jeweils 4 bzw. 8 Magneten sehr gut festgehalten.

Hinweise zum Zusammenbau:

Beim Zusammenleimen muss man sich konzentrieren 😉 Ich habe es bei meiner eigenen Konstruktion geschafft einen Teil zu verdrehen. Alles in allem ist die Absaugung nicht perfekt, aber sie funktioniert sehr gut. Die DXF-Teile können ja auch sehr einfach angepasst werden.

Die 6 mm-Bohrungen dienen lediglich als Positionier-Hilfe bzw. zum durchstecken von Schrauben um die Einzelteile zu klemmen.
DieSchrauben werden wieder entfernt. Man kann das Ganze auch mit 6 mm Holzdübel machen. Hier empfehle ich, dass man die Dübel abschmirgelt, damit sie leichter in die Bohrungen rein gehen.

Forum-Frage „Kabelbinder als Befestigung?“
ich persönlich finde die Kabelbinder auch nicht gut. Ich habe bei all meinen Konstruktionen auf eine Veränderung der originalen Maschine verzichtet. Das hat viele Gründe, wie Garantie, Wiederverkaufswert oder auch nur unnötige Diskussionen in Foren usw. zu tun.
Falls jemand bohren will, kein Problem. Die DXF sind schnell geändert und die Stepcraftteile aus Alu ;-).

E-Mail-Frage 2017-02-26 zu den Verjüngungen innen:
Diese resultieren vom Teil A, wo sich ein kleiner Rand rund um die Schrauben der Z-Achse ergab. In der 2 Lage (Teil B) dienen sie dann zum Abdecken der Schrauben in der Z-Achse unten. Wenn man drüber nachdenkt, dann braucht man das alles nicht wirklich, auch nicht in den Folgeteilen C, D und E. Auf dem Computer hat es „richtig“ ausgesehen. Ich habe ein DXF (ohne Verjüngungen) in den Download gepackt.

Hier wie immer alle Teile und Dateien zum Download.
Viel Spaß damit!

Download DXF/AI/PDF

Donate / Spende - Thank You!